headerimage

NEG Website Award

logo2

Der NEG Website Award wurde von 2006 bis 2011 vom Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr im Rahmen einer BMWi-Förderung durchgeführt. Der zweistufige Wettbewerb prämierte Websites von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), welche die Bedeutung des Mediums Internet für ihre geschäftlichen Aktivitäten erkannt haben und die Möglichkeiten des Internets in vorbildlicher Weise zur Zielgruppenansprache nutzen.

Die Webseiten aller Landes-Wettbewerbe wurden abgeschaltet und auf diese Seite umgeleitet.

 

Leitfaden "Rechtssichere Internetseiten"

Der Gesetzgeber hat dem Aufbau von Vertrauen und der Seriösität der Online-Anbieter in den letzen Jahren verstärkt Rechnung getragen. Es wurden immer weitergehende Informations- und Verhaltenspflichten für Internetseitenbetreiber aufgestellt, die in der Rechtspraxis täglich weiter ausgeformt werden.

Der Leitfaden "Rechtssichere Internetseiten" zeigt in den vier Bereichen Anbieterkennzeichnung (Impressum), Online-Shop, Datenschutz und Inhaltliche Rechtsverletzungen den heutigen Stand der Rechtssprechung. Zudem werden Checklisten zur Überprüfung und Mustertexte für Impressum und Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

Der Leitfaden kann kostenlos herunter geladen werden
.

 

Video zur Preisverleihung 2011

Video der Preisverleihung auf citi.tv

 

sonntagmorgen.com gewinnt den NEG Website Award 2011

Die Preisträger des NEG Website Award 2011
Die Preisträger des NEG Website Award 2011

Zum fünften Mal hat das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) mittelständische Unternehmen für ihren vorbildlichen Webauftritt mit dem NEG Website Award geehrt. Dr. Christoph Hartmann, Minister für Wirtschaft und Wissenschaft des Saarlandes, überreichte den Gewinnern bei einem Festakt im Weltkulturerbe Völklinger Hütte die Urkunden.

Die Preisträger 2011:
1. Platz: www.sonntagmorgen.com, Sonntagmorgen Kaffee
Aus der Begründung der Jury: „www.sonntagmorgen.com nutzt gekonnt die Möglichkeiten des Web und zeigt, was einen modernen Internet­auftritt ausmacht: kundenorientierte Angebote, die Einbindung des Kunden mittels Newsletter, RSS-Feed, Blog oder Partnerprogramme, und die gelungene Integration sozialer Medien wie Facebook, Twitter oder StudiVZ. Damit folgt die Website dem Zeitgeist und geht genau auf ihre Zielgruppe ein, die sich in diesen Medien aufhält.“

2. Platz: www.sitzfeldt.com, DMD Interior GmbH, Berlin
Aus der Begründung der Jury: „Die Website www.sitzfeldt.com ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie junge und innovative Unternehmen ihre Produkte erfolgreich online vertreiben. Der Qualitätsanspruch zieht sich wie ein roter Faden durch die Website: von der Imagebildung über die individuell anpassbaren Designersofas und der virtuellen Raumplanung bis hin zum hochwertigen Design und der hervorragenden technischen Umsetzung. Die Seite vermittelt zu jeder Zeit den Eindruck, dass hier kein anonymes Unternehmen Sofas verkauft sondern ein Team, das seine Firmenphilosophie offen und gekonnt darstellt und dem Besucher Einblick in seine Arbeit gewährt.“

3. Platz: www.bessersehen.eu, Klinik für refraktive Chirurgie
Aus der Begründung der Jury: „Das im Web eher untypische Produkt „Augenbehandlung“ wird übersichtlich und verständlich dargestellt. Um Vertrauen in die Methodik und die Klinik zu schaffen, beantwortet der sehr umfangreiche Informationsteil alles, was man wissen sollte, bevor man sich für eine Augenlaserbehandlung entscheidet. Die Risiken werden nicht ausgeklammert, alternative Behandlungsmethoden aufgeführt, und auch der Kostenrahmen wird genannt.
Diese Offenheit sowie ein Video über den Ablauf einer Lasikbehandlung und der Hinweis auf die Lasik-TÜV- und DIN-Zertifizierung vermitteln Seriosität und wecken Interesse an der Thematik.

Publikumspreis und Annerkennung
Den Publikumspreis, der in einer Online-Abstimmung ermittelt wurde, erhielt in diesem Jahr das Unternehmen SBN Wälzlager GmbH & Co. KG aus dem Saarland mit www.sbn.de. Eine Anerkennung der Jury ging an die Website www.startnext.de für die Online-Umsetzung einer Start-up-Idee.

Die Preisträger sind in einer Broschüre porträtiert, die kostenfrei herunter geladen werden kann.

Zum Download der Broschüre

 

 

 

 

 

 

Die Preisverleihung

Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Am 9. Juni 2011 wird das Geheimnis gelüftet. Im Weltkulturerbe Vöklinger Hütte werden die Preisträger 2011 ausgezeichnet. Ab 19:30 Uhr erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm mit Show- und Kabaretteinlagen, Talkrunde und Get together mit den Preisträgern. Ab 18:00 Uhr haben Sie die Gelegenheit zum kostenfreien Besuch der Ausstellung "Die Kelten. Druiden. Fürsten. Krieger" in der Völklinger Hütte.

Verbringen Sie einen abwechslungsreichen Abend zwischen Keltenkultur vor 2500 Jahren, alter Industriekultur und modernen Internettechnologien!

Programm

Anmeldung

Anfahrt

 

Die Nominierten für den Bundespreis

Für den diesjährigen NEG Website Award sind die folgenden 13 Landessieger nominiert:

Baden-Württemberg:www.gmeiner-verlag.de
Bayern:
www.bessersehen.eu
Berlin:
www.sitzfeldt.com
Brandenburg:
www.fubo-studio.de
Hessen:
www.delta-bike.de
Mecklenburg-Vorpommern:
www.mycow.de
Norddeutschland:
www.consentis.de
Nordrhein-Westfalen: www.sonntagmorgen.com
Rheinland-Pfalz:
www.henselwein.de
Saarland: www.sbn.de
Sachsen: www.startnext.de
Sachsen-Anhalt: http://www.einfachbesserhoeren.de
Thüringen: www.pastarie.com

Die Bekanntgabe der Preisträger erfolgt am 9. Juni 2011 im Rahmen der Veranstaltung "Von den Besten profitieren: Von der 08/15-Website zum Kundenmagneten" um 19:30 Uhr im Weltkulturerbe Völklinger Hütte.
Anmeldung
Programm

 

Mehr als 2.000 Anmeldungen beim NEG Website Award 2011

Auch 2011 haben wieder mehr als 2.000 Unternehmen ihre Website beim NEG Website Award eingereicht. Bis Mitte April werden die Landessieger ermittelt, am 09. Juni 2011 erfolgt die Bekanntgabe der Bundessieger.

Am 01. Mai 2011 startet die Publikumswahl. Stimmen Sie dann für Ihren Favoriten aus dem Kreis der Landessieger. Die Auszeichnung des  Publikumslieblings erfolgt ebenfalls am 09. Juni 2011.

 

Teilnehmende Regionen

Wählen Sie bitte die Region aus, in der sich der Sitz Ihres Unternehmens befindet um zur entsprechenden Webseite zu gelangen.
Sollten Sie keine Karte erkennen können, klicken Sie bitte hier.

 

Das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr

Das NEG (www.ec-net.de) ist ein Verbund von 28 regionalen Kompetenz­zentren für den elektronischen Geschäftsverkehr, einem Branchenzentrum für den Handel, und sechs externen Netzwerkpartnern. Diese unterstützen Mittelstand und Handwerk bei der Einführung und Nutzung von E-Business. Das Netzwerk wird seit 1998 durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert.

 

Aktuellste Meldung:

01.09.2011 14:02 Website-Gestaltung ist Top-Thema im Mittelstand

10.000 Unternehmen nutzen Online-Ratgeber des NEG

Online Ratgeber